CMD-Funktionsdiagnostik

Ist das Zusammenspiel „Kaumuskel-Kiefer“ gestört, kommt es zu Erkrankungen des Kiefergelenks und des Zahnhalteapparates. Durch klinische und instrumentelle Funktionsanalyse – Ermittlung der exakten Lage des Unterkiefers zum Schädel und der Bewegung der Kiefergelenke – werden deren Ursachen aufgespürt. Bei neuem Zahnersatz wird auf diese Weise Zahnfleischerkrankungen, die durch Fehlbelastung entstehen, Erkrankungen der Kaumuskulatur und des Kiefergelenks vorgebeugt.